02.02.2018 – 01.05.2018

Eröffnung: 01.02.2018, 18.30

„Ich fotografiere Menschen gerne, bevor sie wissen, aus welcher Perspektive sie am besten aussehen.“

Ellen von Unwerth inszenierte mit einer Leica S eine Serie in der sie in loser assoziativer Folge eine Mädchen-Gang auf der Jagd nach dem Glück im Wilden Westen folgt. Die unkonventionellen Bildwelten der Fotografin leben von der besonderen Mischung aus Witz, Frechheit, Frivolität und Verspieltheit.

Für die Serie konnte sie Stars zum Mitspielen mobilisieren: Marilyn Manson als Bösewicht, ebenso dabei sind der Schauspieler Micah Fitzgerald, die Musikerin Caroline Vreeland und die Performance-Künstlerin Millie Brown. Sie alle laden ein, genau hinzusehen und sich von den fast schon filmischen Sequenzen mitreißen zu lassen.

Ellen von Unwerth stamm aus Frankfurt am Main und arbeitete weltweit, nach einer Kindheit im Waisenhaus ging sie als 16 Jährige nach München. Sie trat als Nummern-Girl im Zirkus Roncalli auf, bis ein Fotograf sie für ein Foto-Shooting der Zeitschrift Bravo buchte. Dort entdeckte sie der Chef der Modelagentur Elite. Sie zog nach Paris und arbeitete in den nächsten zehn Jahren als Top-Model mit den größten Modefotografen dieser Zeit zusammen. Erfolgreicher als jedes andere ehemalige Model hat sie sich von einem Star vor der Kamera zu einem hinter der Kamera entwickelt. Sie hat mit den berühmtesten Models, Magazinen und Labels gearbeitet- sie ist bekannt dafür, Claudia Schiffer entdeckt zu haben. Sie lebt und arbeitet heute in Paris und New York.

© Ellen von Unwerth

Die Fotografien der Ausstellung sind auf 10 Stück limitiert und können käuflich erworben werden.

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Miriam Marzura, marzura@leicastore-wien.at
PRESSEKIT DOWNLOAD